Lesen ist für mich …. Projekt „Schulbibliothek Volksschule Gaullachergasse“

Nach 2,5 Jahren intensiver Vorbereitung und Arbeit wurde das mit Spannung erwartete Projekt „Schulbibliothek Volksschule Gaullachergasse“ vorgestellt – und das an einem Tag mit einem einprägsamen Datum: dem 20.02.2020.

Bei der Eröffnung wurden die geladenen Ehrengäste, als Vertreterin der Bildungsregion West und Mitverantwortliche für das Schulqualitätsmanagement (SQM) Astrid Pany, MA, und die politischen Vertreter des 16. Gemeindebezirks wie Bezirksvorsteher Franz Prokop und Gemeinderat Heinz Vettermann und  SchulleiterInnen benachbarter Schulen, herzlichst begrüßt. Ebenso ergingen Grußworte an  Fr. Schwarz, Hortleiterin an der Schule, Fr. Mag. Mair,  Elternvereinsvertreterin der Schule, die LesepatInnen der Schule, die anwesenden PädagogInnen der Schule und die besonderen Ehrengäste, die Kinder.

Festlich wurde die Eröffnungsfeier durch Direktorin Lisa Stecher im Bistro-Bereich der Schule gestaltet, für die musikalische Umrahmung trug Chorleiter Stefan Foidl  mit dem Superar-Chor die Verantwortung. Dabei stellte Direktorin Stecher das Stofftier und Lesemaskottchen der Bibliothek namens „Schiller, den Lesewolf“, vor.  „Schiller“ solle hier nicht nur „ein gemütliches Zuhause“ finden. Er solle die SchülerInnen zum Lesen und Vorlesen motivieren.  Und „Schiller“ solle, mit der ehrenamtlichen Unterstützung des Schriftstellers und Cartoonisten Tex Rubinowitz, fleißigen SchülerInnen helfen, beim Verfassen von Texten kreativ zu wirken.

 

Nach der Begrüßungsrede begaben sich die versammelten Gäste zur Tür der Schulbibliothek. Symbolisch verschlossen durch ein rotes Band, wurde dieses in einem feierlichen Akt gemeinsam von BV Prokop, Direktorin Stecher und dem jüngsten Kind an der Schule durchgeschnitten und die neu gestaltete Bibliothek für „eröffnet“ erklärt.

Beim anschließenden Rundgang durch die Bibliothek bekamen die Gäste vieles zum Werdegang der Bibliothek von der dafür verantwortlich zeichnenden Bibliotheksbeauftragten Gisela-Maria Mannsberger, MA erläutert. Mannsberger bedankte sich während ihrer Ausführungen herzlichst bei Ihrem Bibliotheksteam, den Pädagoginnen Sandra Loidolt, BEd, Viktoria Laimbauer, BEd, Kosjenka Bourdin, Dipl.-Päd. Martina Sporket, Christina Loo, BEd und Christina Britzmann, BEd für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre und bei Dir. Lisa Stecher für die großartige Möglichkeit, moderne, kindgerechte Ideen umsetzen zu können.

Der gemütliche Ausklang der Feier anlässlich der Eröffnung der neu strukturierten „Schulbibliothek Volksschule Gaullachergasse“ fand im Lehrerzimmer statt.

­Wir, alle PädagogInnen und EltervertreterInnen der Volksschule Gaullachergasse, freuen uns, dass wir ab sofort mit der neu eingerichteten, modern gestalteten Schulbibliothek jedem der 240 Kinder die Möglichkeit bieten können, sich nicht nur gratis Bücher der  insgesamt 2400 Bücher ausborgen zu können. Wichtig ist auch, dass sich unsere Kinder hier auch zurückziehen können. Sie haben die Möglichkeit, die Bibliothek als einen Ort der Kommunikation und der Begegnung aber auch der Stille nutzen zu können.

 

Gisela-Maria Mannsberger, BEd, MA